Berechnung elektrischer Förderanlagen by E. G. Weyhausen Dipl.-Ing., P. Mettgenberg Dipl.-Ing.

By E. G. Weyhausen Dipl.-Ing., P. Mettgenberg Dipl.-Ing. (auth.)

Show description

Read or Download Berechnung elektrischer Förderanlagen PDF

Similar german_4 books

Die Technologie des Maschinentechnikers

2 Die Verarbeitung der Metalle durch Formanderung kann erfolgen: 1. durch Schmelzen und GieBen in Formen, 2. durch gegenseitige Verschiebung der einzelnen Teilchen eines Korpers durch Schlag, Druck oder Zug (Schmieden, Walzen, Ziehen usw. ), three. durch Teilung eines oder Zusammenfiigung verschiedener Metall korper.

Lehrbuch der Hydraulik für Ingenieure und Physiker: Zum Gebrauche bei Vorlesungen und zum Selbststudium

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Eindrücke aus der Eisenindustrie der Vereinigten Staaten von Nordamerika

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra resources for Berechnung elektrischer Förderanlagen

Sample text

Das statische Moment ist iiber l' oder h konstant. Dies ist del' Fall Lei doppeltl'iimiger FOl'derung mit Treibscheiben oder mit zylindri:;ehen Tl'ommeln mit Unterseil odeI' mit konischen Trommein und Bobinen, wenn dieselben £iiI' vollkommenen Seilausgleich gebaut sind. 1st das Moment iibel' J' oder h konstant, so ist es auch iibel' t kOllstant und die Lastmomentenlinie und, wenn pa und Ph konstant, au('h dip Linie der dynamis('hen Momente verlauft parallel zur t-AehRe. Das M - t - Diagramm hat also dieselbe Fig.

Mst. = (N -I- Op -I- V1)R - (OF -I- S - V2)r. Mst, (22) (23) Sollen die konischen Trommeln fiir voIlkommenen Seilausgleich gebaut werden, soIl also das Lastmoment am Ende des Zuges gleich dem am Anfang des Zuges sein, so mussen die beiden Endl'adien R und r in einem Verhaltnis stehen, das sich aus Gleichsetzung der beiden Gleichungen ergibt zu R= r(1 -I--~~)' N-I-20p (24) 2. VerIanf der Linien der dynamischen Momente. Wie schon auf S. 20 ausgefiihrt, berechnet man bei Anlagen mit konischen Trommeln die dynamischen Momente nach der Gleichung: M=J·c, Hierin wird Ii als konstant angenommen.

Das Moment am Anfang des Zuges (v = 11r) ist also + + + + + + Gp + S + VI + (Jir,dQl1e2)dQ11e - and 21'e = (N + GF + S + Vl)r~ (17a) Das Moment am Ende des Zuges (11 = ve + ist Mstl = (N + GF + S + VI + (JndQlle2)dQ(l'e +VT) - (Jir, d (11c + I'T)3 = (N + GF + Vl)R. (17b) Motl = (N Q 3 lIT) Q2 Man sieht aus der Betrachtung der resultierenden Kurve H J, daB das maximale Moment nicht am Anfang des Zuges auftritt. Dies ist in der Praxis von Bedeutung, wenn bei eintriimiger Forderung aus verschiedenen Teufen gefOrdert werden muB.

Download PDF sample

Berechnung elektrischer Förderanlagen by E. G. Weyhausen Dipl.-Ing., P. Mettgenberg Dipl.-Ing.
Rated 4.77 of 5 – based on 33 votes